Allgemeine Geschäftsbedingungen des Fitness Bootcamp Berlin

Gültig ab 1. März 2017

Anmeldung
Die Anmeldung zum Fitness-Bootcamp Berlin erfolgt über ein Registrierungsformular. Nachdem Du die Registrierung bestätigt hast durch Anklicken des per Mail zugesandten Bestätigungslinks hast Du mit Deinem gewähltem Benutzernamen und Passwort Zugang zum Kurskalender.
Kurse, Kurszeiten und Kursorte werden auf der Internetseite im Kurskalender veröffentlicht. Fitness-Bootcamp behält sich vor, Kurse örtlich wie auch zeitlich umzulegen. Änderungen von Kurszeiten und Kursorten werden schnellstmöglich auf der Internetseite veröffentlicht und per Mail an die registrierten Teilnehmer gesendet.

Probetraining / Kursbuchung / Kartenkauf
1. Probetraining: Die 1. Teilnahme an Fitness-Bootcamp-Kursen ist kostenfrei.
2. Kursbuchung: Alle aktuellen Kurse stehen im Kurskalender und werden direkt online gebucht. Anmeldeschluss ist jeweils der Vorabend. Nachmeldungen sind aber noch per SMS an den kursleitenden Trainer möglich
3. Kurskarten: Alle Kurskarten werden über das Formular Kartenkauf gekauft. Die Karten sind nicht übertragbar.  Die Bezahlung der bestellten Kurskarten erfolgt grundsätzlich unbar per Überweisung nach Erhalt der Rechnung. Kommt der Teilnehmer in Zahlungsverzug (14 Tage nach dem angegeben Zahlungsziel), wird eine Mahngebühr von 3,- € / Woche erhoben.

Gültigkeit der Karten (ab 1.3.2017):
-Einzelteilnahmen sind 6 Monate gültig ab Kaufdatum. 
-Die 5er Karte ist 5 Wochen gültig für 5 mal Training. 
-Die 10er Flexkarte ist 12 Wochen gültig für 10 mal Training.
-Die 10er Flexkarte Plus ist 16 Wochen gültig für 10 mal Training.
-Bootcamp Unlimited ist nur für den jeweiligen Kalendermonat gültig bzw. für 3/6 aufeinander folgende Kalendermonate. Hiermit kannst Du alle Trainingstermine in dem gewählten Zeitraum nutzen.

Terminabsagen / Krankheit / Urlaub / Schlechtwetter
Absage: Ein Kurs kann wegen zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als 3) gestrichen werden. Ansprüche aus Terminabsagen oder Programmänderungen sind ausgeschlossen. Ein Termin kann wegen schlechtem Wetter nur von der Trainer abgesagt werden. Trainingsabsagen erfolgen per SMS an die Teilnehmer.
Wird das Training aufgrund sehr schlechter Wetterverhältnisse in den ersten 30 Minuten (beim Starterkurs in den ersten 25 Minuten) abgebrochen, so wird dem Teilnehmer dieses Training nicht angerechnet. Bei späterem Abbruch zählt die Teilnahme.
Sobald keine Absage erfolgt, findet der Termin am vereinbarten Ort, zum vereinbarten Zeitpunkt statt. Es gibt keine Rückerstattung der Fitness-Bootcampgebühr für ausgefallene Kurstermine, sondern eine Gutschrift für einen späteren Kurs bzw. für den Ersatztermin.Terminabsagen müssen telefonisch (auch Mailbox oder SMS) oder per Mail erfolgen bzw. durch rechtzeitige Stornierung (spätestens 12 Stunden vor Kursbeginn) im Kurskalender. Die Telefonnummer des den Kurs jeweils leitenden Trainer steht im Kurskalender.
Krankheit, Urlaub: Bei längerfristiger Krankheit (mindestens 4 Wochen Dauer) kann die Gültigkeitsfrist der Karten verlängert werden. Dazu ist unbedingt ein Attest des zu behandelnden Arztes vorzulegen. Ist ein Teilnehmer von einem Arzt als nicht mehr sportfähig eingestuft worden, kann gegen Vorlage des Attestes die Kursgebühr rückerstattet werden. Hierbei werden 20% der noch offenen Einheiten bzw. der noch gültigen Monate (bei den Monatskarten) als Verwaltungsgebühr erhoben.

4. Sporttauglichkeit
Der Teilnehmer bestätigt mit jeder Kursbuchung, gesund und frei von gesundheitlichen Beschwerden zu sein. Das Verschweigen von gesundheitlichen Beschwerden und bekannten Krankheiten und somit unter Umständen falscher Trainingseinsatz und Beratung können gravierende Auswirkungen auf die zukünftige Gesundheit haben. Bei unbekanntem Gesundheitszustand ist ein Arzt zu konsultieren und die Trainingstauglichkeit feststellen zu lassen. Bei Zuwiderhandlung wird seitens des Trainers keine Gewährleistung übernommen. Der Kunde nimmt an allen Kursen, individuellen Trainings-, Ernährungs- und Beratungsprogrammen freiwillig, auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko teil. Bei plötzlichen Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen oder ähnlichem, hat er sofort die Trainer zu unterrichten und gegebenenfalls das Training abbrechen.

5. Haftung
Die mit der Ausübung der von dem Kunden gewünschten Sportart und Trainingsweise einhergehenden allgemeinen Risiken (z.B. Stauchungen trotz ausreichendem Aufwärmen, Erkältung nach Waldlauf, verschmutze oder beschädigte Sportkleidung etc.) hat er selber zu tragen und für die daraus entstehenden Sach- und Personenschäden grundsätzlich selber aufzukommen. Die Trainer sind nur dann haftbar zu machen, wenn diese ihre Instruktionen, - Überwachungs- und sonstige spezifische Vertragspflichten schuldhaft verletzt haben.

6. Datenschutz
Alle Daten, die wir im Zusammenhang mit der Registrierung / Anmeldung / Kartenkauf erhalten (Adressedaten, persönliche Daten), werden von uns nur im Zusammenhang mit der Trainingsteilnahme gespeichert. Diese Daten dienen ausschließlich internen Zwecken.

7. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, so lässt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen bedürfen der Schriftform.

8. Gerichtsstand Berlin
Gerichtsstand ist Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.